Aktuelles / Impulse

Fast jeden Tag gibt es Dinge, die mich beeindrucken und durch den Tag begleiten, eine Auswahl dieser Impulse für mich und andere Neuigkeiten findet man unter dem Tag Aktuelles/Impulse

Everyday Leadership

Everyday Leadership ist als Schlagwort recht populär, fast omnipräsent und wird daher auch manchmal bereits überstrapaziert. Mich persönlich interessiert diese Thematik sehr und daher habe ich sie bereits seit längerer Zeit im Fokus. Es geht vereinfacht gesagt darum wie in unterschiedlichen Gruppen/Branchen als Team zusammengearbeitet und v.a. ob und wie hierzu geführt wird. Hierzu gab es auch schon in der Vergangenheit interessante Herangehensweisen. Exemplarisch hatte ich auch hier bereits zwei Bücher vorgestellt, die Führungsarbeit in verschiedenen Branchen gegenübergestellt haben:

https://www.passion-notfallmedizin.de/2018/05/29/urlaubslektüre-teil-1-hochleistungsmanagement/

https://www.passion-notfallmedizin.de/2018/05/29/urlaubslektüre-teil-2-die-h-pe-formel/

 

Nun gibt es ein neues Projekt zu dieser Thematik von der Akademie des Deutschen Fußballbundes (DFB): Da in der Corona-Zeit auch dort alle Seminare ausgefallen sind hat Thorsten Hermes und sein Team einen Blog zum Thema Everyday Leadership ins Leben gerufen. Hierzu diskutiert er mit mittlerweile über 20 oft "prominenten" Personen über Führungsarbeit in ihrem Bereich. Ich finde es sehr gut gelungen diese mitunter komplexen Vorgänge sehr anschaulich, lehrreich und "gut verdaulich" dar zu stellen. Mittlerweile habe ich alle Folgen angesehen und bin anhaltend begeistert, weil es den eigenen Horizont sehr erweitert. Daher mag ich es jedermann ans Herz legen der Führungsaufgaben inne hat (und in irgendeiner Form haben das fast Alle) und/oder sich für dieses Thema interessiert.

Als Appetizer seien beispielhaft genannt:

- Wie hält der Triathlet Jan Frodeno als Einzelsportler dennoch sein kleines Team zusammen?

- Jerome Fuchs gibt antworten auf die Frage: Wie "führt" man bei der GSG 9?

- Was ist diesbezüglich die Arbeitsweise von Jürgen Klopp?

- Margot Käsmann als ehemalige Bischöfin und EKD-Ratsvorsitzende stellt ihre Führungsprinzipien vor.

- Anton Schmaus, Sternekoch und Koch der Deutschen Fußball Nationalmannschaft erläutert die Führungskultur in einer Profiküche 

- Alexander Gerst stellt vor, welche Rolle Leadership Auf der Raumstation ISS spielt.

 

Hier der Link zu den Talks:

https://www.dfb-akademie.de/der-life-und-leadership-talk-der-dfb-akademie/-/id-11009191 

 

Sowohl aus den Büchern als auch aus dem DFB-Podcast kann man sehr schön herausarbeiten, wie sehr "Peak Performance" also die Spitzenleistung in jeder Branche mit einem exzellenten "Everyday Leadership" verknüpft ist. Ich würde sogar behaupten, dass eine effektive Führung eine obligate Voraussetzung für eine Hochleistung ist, denn diese geht eigentlich nie wirklich und ausschließlich von einer Person aus. 

 

Schlußendllich erscheint es mir so, als wäre eine Höchstleitung die Summe aus fachlich/physischen Kenntnissen/Fertigkeiten, aus einer soliden und belastbaren mentalen Einstellung (Mindset) und eben einem effektiven "Everyday Leadership". Dazu passend beschäftige ich mich aktuell erneut ausführlich mit dem Mentaltraining, welches entlehnt aus dem Profisport auch auf jeden anderen Bereich wie die Notfall- und Akutmedizin übertragbar ist.

 

Ich werde dazu separat demnächst berichten....

 

mehr lesen

Veranstaltungshinweis für Kurzentschlossene

Heute (24.6.2020) findet der virtuelle Kongress med_KONVENT statt und ich darf ab 14.00 eine Session gestalten, aber auch davor und danach gibt es interessante Talks.

 

Mein Thema lautet: "Wie wir menschlich in einer prozessorientierten Welt miteinander umgehen können"

 

Es geht viel um Leadership und wer hätte es bei mir gedacht auch um die "Human Factors" in der Arbeitswelt.

 

Ich bin froh und stolz damit das Gesundheitszentrum Todtnau bei dieser innovativen Veranstaltung repräsentieren zu dürfen gemäß dem Motto "Wir leben und arbeiten zwar auf dem Land, sind aber nicht hinter dem Mond".

 

Hier der Link der Veranstaltungsagenda:

https://med.bfd-konvent.de/agenda

mehr lesen

Notfallmedizin – Mehrkämpfer der Medizin

mehr lesen

Quo vadis?

mehr lesen

Schuster, bleib bei Deinen Leisten...

mehr lesen

Erstes Webinar gehalten - Fortbildung zu Pandemie-Zeiten

mehr lesen

Update: Initiales Chamäleon Covid19

mehr lesen

Initiales Chamäleon Covid19

mehr lesen

Lebenszeichen in Zeiten der Krise

mehr lesen

Frühlingserwachen: Der "neue" Notarzt-Defender Todtnau

mehr lesen

Zwei neue Aufgaben - ich freu mich drauf!

mehr lesen

On the road again

mehr lesen

Mea culpa!

mehr lesen

Literaturhinweis: Peak Performance

mehr lesen

Auf zu neuen Ufern: Palliativmedizin

mehr lesen

Erste Schritte tun – das Laufen neu lernen

mehr lesen

Frohe besinnliche Weihnachten!

mehr lesen

Save the Date - Jahrestagung agswn 13./14.3.2020

Da man ja schon immer frühzeitig seine Termine für Dienstpläne etc. bekannt geben muss, möchte ich doch schon einmal auf die  agswn-Jahrestagung in Baden-Baden am 13./14.3.2020 hinweisen. Der angehängte Flyer gibt weitere Auskunft zur Veranstaltung. Besonders freut mich natürlich, dass ich 2020 wieder die Gelegenheit bekomme eine Session aktiv mit gestalten zu dürfen.

Ich würde mich freuen, wenn 2020 wieder möglichst viele Notärzte und Kollegen aus dem Rettungsdienst den Weg ins Kongresshaus Baden-Baden finden. In meinen Augen ist es DIE Möglichkeit schlechthin die Stimme zu erheben und konstruktiv an der Zukunft des Rettungswesens im Südwesten mit zu wirken. Daher habe ich mich entschlossen dort möglichst viel aktiv und präsent zu sein.

mehr lesen

Ganz schön benebelt - Umgang mit den "neuen Drogen"

mehr lesen

Einführung Cyanokit - ein Reminder

mehr lesen

Einführung Metalyse - die Tücke steckt im Detail

mehr lesen

Buchvorstellung: Komplikationen in der Notfallmedizin

mehr lesen

Rückblick auf den ERC GIC in Innsbruck

mehr lesen

Reminder Geburt im Rettungsdienst Teil 3 – Geschichten, wie es nur das Leben schreibt

mehr lesen

Nachlese Fortbildung Traumamanagement am Gesundheitszentrum Todtnau und die prompte Umsetzung der Inhalte

mehr lesen

Interessantes Medikament und spannend wie ein Krimi: Penthrox

mehr lesen

Buchbeitrag in "Medizinische Einsatzteams"

mehr lesen

Reminder Tauchunfall

mehr lesen

Veranstaltungshinweis Notfallsonographie

mehr lesen

Ärger mit einer privaten Krankenversicherung wegen Kostenübernahme eines Hubschraubereinsatzes

mehr lesen

Performance fängt im Kleinen an

mehr lesen

Teamarbeit

mehr lesen

Urlaubslektüre Teil 2: Sport- und Ernährungsmedizin

mehr lesen

Urlaubslektüre Teil1: Am Berg.

mehr lesen

Vortrag Gesundheitskompetenz

mehr lesen

Einsatz abseits der Routine - Flexibilität/Improvisation/Kompromisse sind gefragt

mehr lesen

Medizinische Veranstaltungsbetreuung

mehr lesen

Rückblick: Seiser Alm Halbmarathon

mehr lesen

Buchempfehlung: Praxisbuch Ethik in der Notfallmedizin

mehr lesen

MME Treffen Mallorca

Ich bin gerade aus Mallorca von einem Treffen mit einigen MME Kommilitonen zurück gekehrt. MME steht für den Studiengang "Master of medical education", den ich zwar besucht und hierdurch sehr viel gelernt, aber leider bisher nicht abgeschlossen habe. Bereits vor zwei Jahren haben wir uns zu einer Art "Klassentreffen" im Kloster Randa auf Mallorca getroffen, nun zog es uns an diesen besinnlichen Ort zurück. "Gott sei Dank" haben diese historischen Gemäuer rein gar nichts mit Ballermann & Co zu tun, es ist vielmehr ein stilvoller Ort der Stille und Regeneration.

Dieses Jahr waren es zwar nur neun ehemalige Studierende der 11. deutschen MME-Kohorte, wir haben dafür um so mehr für den Einzelnen erreichen können. Jeder stellte in lockerer und gleichzeitig konzentrierter Atmosphäre die aktuellen Projekte vor und die anderen Anwesenden kommentierten die Präsentation und stellten ihrerseits Rückfragen. So entstand ein fruchtbarer und konstruktiver Dialog. Ehrlich gesagt hatte ich es nicht erwartet, dass sich solch eine produktive Arbeitsatmosphäre  einstellt, ich war also positiv überrascht. An zwei Nachmittagen nutzen wir die vorhandenen Mietwagen und erkundeten damit die wunderschöne Insel. Aber auch hierbei kam es wiederholt zu intensiven und von mir als sehr bereichernd empfundenen Gesprächen. Unter dem Motto "Gedanken kommen beim Reden" entwickelten wir viele Ideen und reflektierten gemeinsam vergangene Ereignisse. Es ging somit also deutlich über unser gemeinsames Interesse an der Medizindidaktik heraus. Nicht nur, aber insbesondere in den besuchten Kirchen gab es auch intensive Momente der Stille, Ruhe und Besinnung; für mich erneut sehr kraftvolle und energiespendende Momente. 

Eins ist klar: Wir wollen diese konstruktiven Treffen beibehalten, auch wenn all unsere Terminkalender gut gefüllt sind, da sie einen großen persönlichen und gemeinschaftlichen Gewinn darstellen - ich freue mich schon jetzt darauf die hoch geschätzten Kollegen wieder zu treffen.

Aber warum schreibe ich hier von dieser Art Bildungsreise?

Zum Einen weil wir dort gemeinschaftlich mein Engagement im Bereich FOAMED, eigenem Blog, Social Media & Co mit all seinen Vor- und Nachteilen sowie potentiellen Gefahren lebhaft aber konstruktiv reflektiert und diskutiert haben. Die meisten meiner Kollegen haben bisher keine Erfahrungen in diesem Bereich und sind somit unvoreingenommen. Ich bekam viele für mich sehr wertvolle Rückmeldungen, die ich mir zu Herzen nehmen und konstruktive Schlüsse daraus ziehen will. Ich danke meinen Kollegen herzlich für ihren Input, der mir sehr geholfen hat und mich auch nachhaltig  voranbringen wird.

Zum Anderen bin ich extrem dankbar für die vielen Impulse auf dieser kurzen Reise und ich kann nur Jedermann ermutigen sich auch mal eine Auszeit zu gönnen, was elementar zur eigenen Achtsamkeit und Resilienz beiträgt. Einfach mal die Ruhe einer Kirche genießen, den Blick über eine wundervolle Landschaft schweifen lassen, sich mit Zeit, Genuß und Dankbarkeit seinen Mahlzeiten zuwenden und/oder tiefsinnige Gespräche führen.

Es braucht sicher nicht jeder für solche segensreichen Momente nach Mallorca reisen, sondern es geht mir viel mehr darum, dass ich an Jeden appellieren will nach solchen ganz individuellen Wegen zu suchen und Kraft daraus zu schöpfen, die wir dringend in unserem trutzigen Alltag brauchen.

Danke meine Freunde für die wundervollen Tage auf Mallorca, "vergelts Gott"!

mehr lesen

Ein persönliches Großereignis wirft seine Schatten voraus

mehr lesen

Buchempfehlung: Mein Leben mit dem Tod

mehr lesen